Mikogo Feeds abonnieren Ihren XING-Kontakten zeigen

Ausschreibung   Ausschreibung Region Bielefeld, Paderborn, Bad Driburg, Gütersloh für Glasreinigung

Ausschreibung Los-ID 1562400

Jetzt diese Unternehmen einsehen >>
potentielle Bieter für


kontaktieren
Fenster-/Glas- und Rahmenreinigung
Fenster-/Glas- und Rahmenreinigung
5.) Art und Umfang der Leistung sowie den Ort der Leistungserbringung:
Aktenzeichen IV/05/Br./He./Bam.
Kurzbeschreibung Fenster-/Glas- und Rahmenreinigung
ausf. Beschreibungs Fenster-/Glas- und Rahmenreinigung für 36 Objekte zzgl. 46 Buswartehäuschen der Stadt
- Bahnhöfe - Haltestellen
- Haltestellen Strassenbahnen und Omnibusse
33 - Bielefeld, Paderborn, Bad Driburg, Gütersloh
Öffentlicher Auftraggeber
Offenes Verfahren (VOL/A)
Dienstleistung
DE: Deutschland

 

 

Einzelpositionen

 

CC Seite 1 von 3
Technische Spezifikation Glas- und Fensterreinigung
1. Allgemeines
Bei den in dieser Ausschreibung zu vergebenden Objekten sowie Buswartehäuschen der Stadt Büren handelt es sich um die Gebäude und Einrichtungen, die im Blatt „T1- Objektadressen“ sowie im Blatt „T2-Adressliste“ angegeben sind.
Die zu erbringenden Leistungen sind Reinigungsleistungen der Dienstleistungskategorie 14. Ziel der Ausschreibung ist die Vergabe der Leistungen an ein fachlich versiertes und leistungsfähiges Unternehmen. Der Auftrag wird für einen Zeitraum von 3 Jahren mit der optionalen Verlängerung um jeweils ein weiteres Jahr vergeben.
2. Objektbesichtigung
Jeder Bieter muss sich vor Abgabe seines Angebotes über die Örtlichkeit und den Umfang der Arbeiten an Ort und Stelle des Objektes unterrichten (siehe Anschreiben).
3. Die Organisation der Fenster-/Glasreinigung
3.1. Anzahl und Durchführung
Geplant ist die Anzahl an Reinigungen pro Jahr, die im Preisblatt zur Fenster-/Glasreinigung angegeben sind. Die Reinigung erfolgt jeweils nach gesondertem Auftrag und immer mit der Reinigung der kompletten Rahmenflächen einschließlich aller Falze, Nuten und Bedienelemente.
Die Erbringung der Leistung hat abhängig von der Objektgröße und Fläche an maximal fünf aufeinander folgenden Werktagen und nur bei Tageslicht zu erfolgen. Dies ist mit entsprechender Personalstärke abzusichern. Die Organisation der Reinigung sowie der Personaleinsatz obliegen dem Reinigungsunternehmen.
3.2. Flächenermittlung
Die Flächen der Fenster und sonstige Glasflächen wurden gemäß den Richtlinien des Gebäudereinigerhandwerkes ermittelt (lichtes Rohbaumaß). Eine mögliche Differenz von +/- 3 % der Gesamtfläche des Objektes wird als gegeben akzeptiert und berechtigt nicht zu Nachforderungen. Sollten Nachforderungen (auch Änderungen) erfolgen, so wird an die Stelle des alten Flächenmaßes das neue Flächenmaß gesetzt und die Kalkulation (sowie der sich später ergebende neue Rechnungsbetrag) mit dem gleichen m²-Preis angepasst. Dies gilt für positive und negative Änderungen der Flächenmaße.
3.3. Kalkulationshinweise
Jedes Objekt ist einzeln im Preisblatt zur Fenster-/Glasreinigung zu kalkulieren. Änderungen der eigenen Eintragungen müssen zweifelsfrei erkennbar sein. Sollten während der angestrebten Vertragslaufzeit Teilbereiche aus den Objekten bzw. einzelne Objekte aus dem Auftrag herausgelöst werden, wird der Rechnungsendbetrag (je nach m²- Anzahl) um einen definierten Teilbetrag anpasst. Diese Möglichkeit behält sich der Auftraggeber ausdrücklich vor. Unter Beachtung obiger Angaben sind alle Kosten in der Kalkulation des Quadratmeterpreises zu berücksichtigen. Für Arbeitsbühnen und sonstige Steighilfen können diese Kosten im Preisblatt gesondert angegeben werden.
Sie kalkulieren Ihr Angebot zur Vergleichbarkeit aller Angebote mit genau den Flächenangaben, die im Preisblatt vorgegeben sind. Ihre gemäß Punkt 7 mittels Aufmaß ermittelten und geprüften Werte bilden später die Grundlage der Rechnungslegung.
Achtung: Um der gesetzlichen Forderung nach Vergabe von Leistungen nur zu auskömmlichen Stundenverrechnungssätzen nachzukommen (siehe AEntG), folgende Festlegung:
Ist der von Ihnen angegebene SVS kleiner als 170 % des Tariflohnes der jeweiligen Lohngruppe, wird dieser unter Bezugnahme auf verschiedene Publikationen als kritisch eingestuft und Ihre Angaben im Bedarfsfall einer intensiven Prüfung (unter Nachforderung zusätzlicher Erläuterungen) unterzogen.
Kalkulationsgrundlage sind die, für die am Tag des Leistungsbeginns aktuell gültigen Tariflöhne der jeweiligen Lohngruppe. Ändern sich Tariflöhne, so tritt die Lohngleitklausel laut Vertrag in Kraft.
CC Seite 2 von 3
3.4. Plausibilitätsprüfung
Im Preisblatt sind die maximale Reinigungsleistung Ihrer Mitarbeiter in "m²/h" für das Objekt sowie der Stundenverrechnungssatz der Glasreiniger anzugeben. Der / jeder SVS ist im entsprechenden Formblatt zu erläutern.
Zur Absicherung einer gewünschten Reinigungsqualität werden diese Angaben sowie Ihr gesamtes Angebot und Ihr Angebotspreis auf Plausibilität hin überprüft. Fehlen die geforderten Angaben, wird Ihr Angebot nicht gewertet. Bei Leistungswertangaben für beidseitige und / oder witterungs- und raumseitige Reinigung von über 30,00 m²/h Fenster- / Glasfläche wird Ihr Leistungswert als zu hoch eingestuft und von der weiteren Wertung ausgeschlossen.
3.5. Zusätzliche Glasreinigungen
Die Beauftragung von zusätzlichen Reinigungsarbeiten und eventuell auch von kurzfristigen Sonderreinigungen einzelner Bereiche ist möglich. Diese werden auf Regiebasis abgerechnet.
Diese zusätzlichen Leistungen dürfen jedoch nur durchgeführt werden, wenn sie von der den Auftrag vergebenden Stelle bzw. einer benannten Person schriftlich bestellt wurden. Abrechnungsgrundlage dieser Leistungen ist der jeweilige Quadratmeterpreis (Angebotspreis im Preisblatt plus eventueller Sonderkosten) sowie unter Beachtung von Zuschlägen gemäß Rahmentarifvertrag des Gebäudereinigerhandwerkes der Bundesrepublik Deutschland oder anderer gleichwertiger Rechtsgrundlagen in der jeweils aktuellen Fassung. Mit der Abgabe Ihres Angebotes erklären Sie sich zur Durchführung zusätzlicher Reinigungen bereit.
4. Leistungsbeschreibung:
Fenster-/Glasreinigung ist die beidseitige (bei Doppelfenstern vierseitige) Reinigung der Glasflächen der Fenster. Es sind die Glasflächen, die Rahmen der Fensterflügel und die festen Rahmen einschließlich der Bedienelemente sowie alle Nuten und Falze witterungs- und raumseitig zu reinigen. Des Weiteren sind die äußeren und inneren Fensterbänke zu reinigen. Innerhalb der Fensterlaibungen im Außen- und Innenbereich ist das Entfernen von Spinnweben und sonstigen Verunreinigungen gleichfalls Gegenstand des Auftrages.
Eventuelle Schutzgitter vor Fenstern sind in den Reinigungsprozess mit einzubeziehen. Auf den Glas- und Rahmenflächen befinden sich überwiegend organische Verschmutzungen, Staubablagerungen, Öl- und Fettschmutz sowie Vogelkot. Beachten Sie aus diesem Grund, dass zur Vermeidung von Kratzern unbedingt der zu reinigende Bereich vorgewaschen wird. Im Rahmenbereich sind Neutralreiniger mit reinigender und zugleich pflegender Wirkung zum Einsatz zu bringen (kombinierte Reinigungs- und Konservierungsmittel).
Der mögliche Einsatz des Glashobels ist auf diesen Bauteilen zu unterlassen, die Wirkung von abrasiven Reinigungsmitteln oder Reinigungspads auf einer Stelle außerhalb des Sichtbereiches zu testen. Sind zur Glasreinigung säurehaltige Mittel nötig, darf die Schmutzflotte nur neutralisiert direkt ins Kanalisationsnetz eingeleitet werden. Alle Ecken, Kanten und Rahmenteile sind in den Reinigungsprozess mit einzubeziehen, eventuell abgelaufene Schmutzflotte entsprechend auch von angrenzenden Bau- oder Gebäudeteilen oder auf Fensterbrettern oder anderen Ausrüstungsteilen im Innen- wie im Außenbereich zu entfernen. Beachten Sie alle Gegebenheiten zur Objektbesichtigung. Die Leistungserbringung ist so zu organisieren z.B. durch Absperrungen, Umleitungen etc., dass es nicht zu Gefährdungen Dritter kommen kann.
5. Einsatz von Steighilfen und Hubbühnen
Beachten Sie zur Ortsbesichtigung, dass zur Reinigung in den Objekten der Einsatz von Steighilfen, Hubbühnen oder andere technische Geräte erforderlich sein können. Berücksichtigen Sie dies bei der Kalkulation, sofern Sie dies nicht im m²-Preis kalkulieren. Als Eingang von Innenhöfen existieren teilweise Türen mit geringen Durchgangsbreiten. Des Weiteren ist die Standfestigkeit der Böden zu beachten.
Diese Faktoren sind bei der Kalkulation des jeweiligen m²-Preises oder von Sonderkosten zu berücksichtigen. Kalkulieren Sie im Preisblatt alle Positionen auskömmlich, einer späteren Nachforderung wird hiermit ausdrücklich widersprochen.
CC Seite 3 von 3
6. Verkehrssicherungspflicht
Der Auftragnehmer übernimmt mit Beginn der Tätigkeiten zur Fenster-/Glasreinigung die Verantwortung zur Verkehrssicherungspflicht. Bei der Benutzung / Aufstellung von Steigern oder sonstigen technischen Geräten bzw. im sonstigen Fall der Einschränkung von öffentlichem Raum ist durch den Auftragnehmer die behördliche Genehmigung vor Arbeitsbeginn einzuholen.
7. Besonderheiten
Die Glasreinigung folgender Objekte wird in diesem Los nicht mit beauftragt:
Kläranlage Wewelsburg, Kläranlage Steinhausen und alle Friedhofskapellen.
Reichen Sie die Vergabeunterlagen nur ein, wenn Sie tatsächlich in der Lage sind, alle geforderten Leistungen mit den Mitarbeitern Ihrer Firma entsprechend bezogen auf die Forderungen und Hinweise dieser Leistungsbeschreibung jederzeit zu erbringen.
weitere Projekte finden für

alles neu

 

Cleanerportal, Reinigungs-Dienstleistungen, Glasreinigung, Rahmenreinigung, Glasreinigung, Fensterreinigung