Mikogo Feeds abonnieren Ihren XING-Kontakten zeigen

Projekt Diverse städtische Liegenschaften Unterhalts-, Grund- und Glasreinigung in Bad Homburg vor der Höhe

Referenz / Projekt der Firma DEKU Dienstleistungen GmbH im Bereich Gebäudeinnenreinigung

61352  Bad Homburg vor der Höhe
DE: Deutschland Standortinformation:

II.1.4) Kurze Beschreibung: Diverse städtische Liegenschaften - Unterhalts-, Grund- und Glasreinigung (6 Lose). II.1.5) Geschätzter Gesamtwert II.1.6) Angaben zu den Losen Aufteilung des Auftrags in Lose: ja Angebote sind möglich für alle Lose Maximale Anzahl an Losen, die an einen Bieter vergeben werden können: 2 II.2) Beschreibung II.2.1) Bezeichnung des Auftrags: Unterhalts- und Grundreinigung Stadtmitte Bad Homburg v. d. Höhe Los-Nr.: 1 II.2.2) Weitere(r) CPV-Code(s) 90910000 90911200 II.2.3) Erfüllungsort NUTS-Code: DE718 Hauptort der Ausführung: Bad Homburg v. d. Höhe, Stadtmitte II.2.4) Beschreibung der Beschaffung: Unterhalts- und Grundreinigung der städtischen Liegenschaften in der Stadtmitte Bad Homburg v. d. Höhe - ca. 27 200 qm. II.2.5) Zuschlagskriterien Die nachstehenden Kriterien Qualitätskriterium - Name: Qualität des vorgesehenen Führungspersonals / Gewichtung: 20,00 Qualitätskriterium - Name: Konzept zur Sicherstellung der Qualität der Reinigungsleistungen / Gewichtung: 30,00 Preis - Gewichtung: 50,00 II.2.6) Geschätzter Wert II.2.7) Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems Beginn: 01/05/2020 Ende: 30/04/2024 Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein II.2.10) Angaben über Varianten/Alternativangebote Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein II.2.11) Angaben zu Optionen Optionen: ja Beschreibung der Optionen: 1) Umfang der Reinigungsarbeiten: Der Auftraggeber behält sich vor, den Umfang der zu reinigenden Fläche bei Hinzutreten von Gebäuden in städtisches Eigentum oder Verringerung des Bestands zu ändern. Die Erweiterung oder Verringerung der durchzuführenden Arbeiten ist begrenzt auf 50 % des Werts des ursprünglichen Auftrags je Los (§ 132 Abs. 2 GWB). Der Auftragnehmer ist vom Auftraggeber hierüber mit einer Frist von 4 Wochen vor Änderungsbeginn schriftlich zu unterrichten. Der Auftraggeber behält sich vor, die Reinigungshäufigkeit wie auch die Leistungsbeschreibungen den Bedürfnissen entsprechend zu ändern, sofern die Änderungen nicht mehr als 10 % des Werts des ursprünglichen Auftrags je Los ausmachen (§ 132 Abs. 3 GWB). Damit verbundene Preisänderungen nach oben wie auch nach unten bedürfen einer neuen Preisverhandlung; 2) Mehrarbeit: Der Auftragnehmer erklärt sich bereit, erforderlich werdende Mehrarbeiten auch nach umfangreicheren Umbau- oder Handwerksarbeiten zu übernehmen. Sie sind schriftlich zu vereinbaren und werden zum jeweils gültigen Vertragsentgelt nach besonders spezifizierter Rechnung vergütet. Dies gilt nicht, wenn solche zusätzlichen Leistungen insgesamt einen Wert erreichen, die 10 v. H. des ursprünglichen Losauftragswerts überschreiten. II.2.12) Angaben zu elektronischen Katalogen II.2.13) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein II.2.14) Zusätzliche Angaben II.2) Beschreibung II.2.1) Bezeichnung des Auftrags: Unterhalts- und Grundreinigung Gonzenheim, Ober-Eschbach und Ober-Erlenbach Los-Nr.: 2 II.2.2) Weitere(r) CPV-Code(s) 90910000 90911200 II.2.3) Erfüllungsort NUTS-Code: DE718 Hauptort der Ausführung: Bad Homburg v. d. Höhe, Stadtteile Gonzenheim, Ober-Eschbach und Ober-Erlenbach II.2.4) Beschreibung der Beschaffung: Unterhalts- und Grundreinigung der städtischen Liegenschaften in den Bad Homburger Stadtteilen Gonzenheim, Ober-Eschbach und Ober-Erlenbach - ca. 28 200 qm. II.2.5) Zuschlagskriterien Die nachstehenden Kriterien Qualitätskriterium - Name: Qualität des vorgesehenen Führungspersonals / Gewichtung: 20,00 Qualitätskriterium - Name: Konzept zur Sicherstellung der Qualität der Reinigungsleistungen / Gewichtung: 30,00 Preis - Gewichtung: 50,00 II.2.6) Geschätzter Wert II.2.7) Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems Beginn: 01/05/2020 Ende: 30/04/2024 Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein II.2.10) Angaben über Varianten/Alternativangebote Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein II.2.11) Angaben zu Optionen Optionen: ja Beschreibung der Optionen: 1) Umfang der Reinigungsarbeiten: Der Auftraggeber behält sich vor, den Umfang der zu reinigenden Fläche bei Hinzutreten von Gebäuden in städtisches Eigentum oder Verringerung des Bestands zu ändern. Die Erweiterung oder Verringerung der durchzuführenden Arbeiten ist begrenzt auf 50 % des Werts des ursprünglichen Auftrags je Los (§ 132 Abs. 2 GWB). Der Auftragnehmer ist vom Auftraggeber hierüber mit einer Frist von 4 Wochen vor Änderungsbeginn schriftlich zu unterrichten. Der Auftraggeber behält sich vor, die Reinigungshäufigkeit wie auch die Leistungsbeschreibungen den Bedürfnissen entsprechend zu ändern, sofern die Änderungen nicht mehr als 10 % des Werts des ursprünglichen Auftrags je Los ausmachen (§ 132 Abs. 3 GWB). Damit verbundene Preisänderungen nach oben wie auch nach unten bedürfen einer neuen Preisverhandlung; 2) Mehrarbeit: Der Auftragnehmer erklärt sich bereit, erforderlich werdende Mehrarbeiten auch nach umfangreicheren Umbau- oder Handwerksarbeiten zu übernehmen. Sie sind schriftlich zu vereinbaren und werden zum jeweils gültigen Vertragsentgelt nach besonders spezifizierter Rechnung vergütet. Dies gilt nicht, wenn solche zusätzlichen Leistungen insgesamt einen Wert erreichen, die 10 v. H. des ursprünglichen Losauftragswerts überschreiten. II.2.12) Angaben zu elektronischen Katalogen II.2.13) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein II.2.14) Zusätzliche Angaben II.2) Beschreibung II.2.1) Bezeichnung des Auftrags: Unterhalts- und Grundreinigung Kirdorf und Dornholzhausen Los-Nr.: 3 II.2.2) Weitere(r) CPV-Code(s) 90910000 90911200 II.2.3) Erfüllungsort NUTS-Code: DE718 Hauptort der Ausführung: Bad Homburg v. d. Höhe, Stadtteile Kirdorf und Dornholzhausen II.2.4) Beschreibung der Beschaffung: Unterhalts- und Grundreinigung der städtischen Liegenschaften in den Bad Homburger Stadtteilen Kirdorf und Dornholzhausen - ca. 12 800 qm. II.2.5) Zuschlagskriterien Die nachstehenden Kriterien Qualitätskriterium - Name: Qualität des vorgesehenen Führungspersonals / Gewichtung: 20,00 Qualitätskriterium - Name: Konzept zur Sicherstellung der Qualität der Reinigungsleistungen / Gewichtung: 30,00 Preis - Gewichtung: 50,00 II.2.6) Geschätzter Wert II.2.7) Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems Beginn: 01/05/2020 Ende: 30/04/2024 Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein II.2.10) Angaben über Varianten/Alternativangebote Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein II.2.11) Angaben zu Optionen Optionen: ja Beschreibung der Optionen: 1) Umfang der Reinigungsarbeiten: Der Auftraggeber behält sich vor, den Umfang der zu reinigenden Fläche bei Hinzutreten von Gebäuden in städtisches Eigentum oder Verringerung des Bestands zu ändern. Die Erweiterung oder Verringerung der durchzuführenden Arbeiten ist begrenzt auf 50 % des Werts des ursprünglichen Auftrags je Los (§ 132 Abs. 2 GWB). Der Auftragnehmer ist vom Auftraggeber hierüber mit einer Frist von 4 Wochen vor Änderungsbeginn schriftlich zu unterrichten. Der Auftraggeber behält sich vor, die Reinigungshäufigkeit wie auch die Leistungsbeschreibungen den Bedürfnissen entsprechend zu ändern, sofern die Änderungen nicht mehr als 10 % des Werts des ursprünglichen Auftrags je Los ausmachen (§ 132 Abs. 3 GWB). Damit verbundene Preisänderungen nach oben wie auch nach unten bedürfen einer neuen Preisverhandlung; 2) Mehrarbeit: Der Auftragnehmer erklärt sich bereit, erforderlich werdende Mehrarbeiten auch nach umfangreicheren Umbau- oder Handwerksarbeiten zu übernehmen. Sie sind schriftlich zu vereinbaren und werden zum jeweils gültigen Vertragsentgelt nach besonders spezifizierter Rechnung vergütet. Dies gilt nicht, wenn solche zusätzlichen Leistungen insgesamt einen Wert erreichen, die 10 v. H. des ursprünglichen Losauftragswerts überschreiten. II.2.12) Angaben zu elektronischen Katalogen II.2.13) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein II.2.14) Zusätzliche Angaben II.2) Beschreibung II.2.1) Bezeichnung des Auftrags: Glasreinigung Stadtmitte Bad Homburg v. d. Höhe Los-Nr.: 4 II.2.2) Weitere(r) CPV-Code(s) 90910000 90911300 II.2.3) Erfüllungsort NUTS-Code: DE718 Hauptort der Ausführung: Bad Homburg v. d. Höhe, Stadtmitte II.2.4) Beschreibung der Beschaffung: Glasreinigung in den städtischen Liegenschaften in der Stadtmitte Bad Homburg v. d. Höhe - ca. 6 800 qm. II.2.5) Zuschlagskriterien Die nachstehenden Kriterien Preis II.2.6) Geschätzter Wert II.2.7) Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems Beginn: 01/05/2020 Ende: 30/04/2024 Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein II.2.10) Angaben über Varianten/Alternativangebote Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein II.2.11) Angaben zu Optionen Optionen: ja Beschreibung der Optionen: 1) Umfang der Reinigungsarbeiten: Der Auftraggeber behält sich vor, den Umfang der zu reinigenden Fläche bei Hinzutreten von Gebäuden in städtisches Eigentum oder Verringerung des Bestands zu ändern. Die Erweiterung oder Verringerung der durchzuführenden Arbeiten ist begrenzt auf 50 % des Werts des ursprünglichen Auftrags je Los (§ 132 Abs. 2 GWB). Der Auftragnehmer ist vom Auftraggeber hierüber mit einer Frist von 4 Wochen vor Änderungsbeginn schriftlich zu unterrichten. Der Auftraggeber behält sich vor, die Reinigungshäufigkeit wie auch die Leistungsbeschreibungen den Bedürfnissen entsprechend zu ändern, sofern die Änderungen nicht mehr als 10 % des Werts des ursprünglichen Auftrags je Los ausmachen (§ 132 Abs. 3 GWB). Damit verbundene Preisänderungen nach oben wie auch nach unten bedürfen einer neuen Preisverhandlung; 2) Mehrarbeit: Der Auftragnehmer erklärt sich bereit, erforderlich werdende Mehrarbeiten auch nach umfangreicheren Umbau- oder Handwerksarbeiten zu übernehmen. Sie sind schriftlich zu vereinbaren und werden zum jeweils gültigen Vertragsentgelt nach besonders spezifizierter Rechnung vergütet. Dies gilt nicht, wenn solche zusätzlichen Leistungen insgesamt einen Wert erreichen, die 10 v. H. des ursprünglichen Losauftragswerts überschreiten. II.2.12) Angaben zu elektronischen Katalogen II.2.13) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein II.2.14) Zusätzliche Angaben II.2) Beschreibung II.2.1) Bezeichnung des Auftrags: Glasreinigung Gonzenheim, Ober-Eschbach und Ober-Erlenbach Los-Nr.: 5 II.2.2) Weitere(r) CPV-Code(s) 90910000 90911300 II.2.3) Erfüllungsort NUTS-Code: DE718 Hauptort der Ausführung: Bad Homburg v. d. Höhe, Stadtteile Gonzenheim, Ober-Eschbach und Ober-Erlenbach II.2.4) Beschreibung der Beschaffung: Glasreinigung in den städtischen Liegenschaften in den Bad Homburger Stadtteilen Gonzenheim, Ober-Eschbach und Ober-Erlenbach - ca. 6 300 qm. II.2.5) Zuschlagskriterien Die nachstehenden Kriterien Preis II.2.6) Geschätzter Wert II.2.7) Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems Beginn: 01/05/2020 Ende: 30/04/2024 Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein II.2.10) Angaben über Varianten/Alternativangebote Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein II.2.11) Angaben zu Optionen Optionen: ja Beschreibung der Optionen: 1) Umfang der Reinigungsarbeiten: Der Auftraggeber behält sich vor, den Umfang der zu reinigenden Fläche bei Hinzutreten von Gebäuden in städtisches Eigentum oder Verringerung des Bestands zu ändern. Die Erweiterung oder Verringerung der durchzuführenden Arbeiten ist begrenzt auf 50 % des Werts des ursprünglichen Auftrags je Los (§ 132 Abs. 2 GWB). Der Auftragnehmer ist vom Auftraggeber hierüber mit einer Frist von 4 Wochen vor Änderungsbeginn schriftlich zu unterrichten. Der Auftraggeber behält sich vor, die Reinigungshäufigkeit wie auch die Leistungsbeschreibungen den Bedürfnissen entsprechend zu ändern, sofern die Änderungen nicht mehr als 10 % des Werts des ursprünglichen Auftrags je Los ausmachen (§ 132 Abs. 3 GWB). Damit verbundene Preisänderungen nach oben wie auch nach unten bedürfen einer neuen Preisverhandlung; 2) Mehrarbeit: Der Auftragnehmer erklärt sich bereit, erforderlich werdende Mehrarbeiten auch nach umfangreicheren Umbau- oder Handwerksarbeiten zu übernehmen. Sie sind schriftlich zu vereinbaren und werden zum jeweils gültigen Vertragsentgelt nach besonders spezifizierter Rechnung vergütet. Dies gilt nicht, wenn solche zusätzlichen Leistungen insgesamt einen Wert erreichen, die 10 v. H. des ursprünglichen Losauftragswerts überschreiten. II.2.12) Angaben zu elektronischen Katalogen II.2.13) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein II.2.14) Zusätzliche Angaben II.2) Beschreibung II.2.1) Bezeichnung des Auftrags: Glasreinigung Kirdorf und Dornholzhausen Los-Nr.: 6 II.2.2) Weitere(r) CPV-Code(s) 90910000 90911300 II.2.3) Erfüllungsort NUTS-Code: DE718 Hauptort der Ausführung: Bad Homburg v. d. Höhe, Stadtteile Kirdorf und Dornholzhausen II.2.4) Beschreibung der Beschaffung: Glasreinigung in den städtischen Liegenschaften in den Bad Homburger Stadtteilen Kirdorf und Dornholzhausen - ca. 2 700 qm. II.2.5) Zuschlagskriterien Die nachstehenden Kriterien Preis II.2.6) Geschätzter Wert II.2.7) Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems Beginn: 01/05/2020 Ende: 30/04/2024 Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein II.2.10) Angaben über Varianten/Alternativangebote Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein II.2.11) Angaben zu Optionen Optionen: ja Beschreibung der Optionen: 1) Umfang der Reinigungsarbeiten: Der Auftraggeber behält sich vor, den Umfang der zu reinigenden Fläche bei Hinzutreten von Gebäuden in städtisches Eigentum oder Verringerung des Bestands zu ändern. Die Erweiterung oder Verringerung der durchzuführenden Arbeiten ist begrenzt auf 50 % des Werts des ursprünglichen Auftrags je Los (§ 132 Abs. 2 GWB). Der Auftragnehmer ist vom Auftraggeber hierüber mit einer Frist von 4 Wochen vor Änderungsbeginn schriftlich zu unterrichten. Der Auftraggeber behält sich vor, die Reinigungshäufigkeit wie auch die Leistungsbeschreibungen den Bedürfnissen entsprechend zu ändern, sofern die Änderungen nicht mehr als 10 % des Werts des ursprünglichen Auftrags je Los ausmachen (§ 132 Abs. 3 GWB). Damit verbundene Preisänderungen nach oben wie auch nach unten bedürfen einer neuen Preisverhandlung; 2) Mehrarbeit: Der Auftragnehmer erklärt sich bereit, erforderlich werdende Mehrarbeiten auch nach umfangreicheren Umbau- oder Handwerksarbeiten zu übernehmen. Sie sind schriftlich zu vereinbaren und werden zum jeweils gültigen Vertragsentgelt nach besonders spezifizierter Rechnung vergütet. Dies gilt nicht, wenn solche zusätzlichen Leistungen insgesamt einen Wert erreichen, die 10 v. H. des ursprünglichen Losauftragswerts überschreiten. II.2.12) Angaben zu elektronischen Katalogen II.2.13) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein II.2.14) Zusätzliche Angaben

Stadt Bad Homburg vor der Höhe - Der Magistrat, Fachbereich Recht - Vergabestelle, Bahnhofstraße 16 - 18 , 61352 Bad Homburg vor der Höhe

29.05.2020

01.05.2020 - 30.04.2024

Cleanerportal, Reinigungs-Dienstleistungen, Gebäudeinnenreinigung, Glasreinigung, Rahmenreinigung, Glasreinigung, Fensterreinigung, Unterhaltsreinigung

Weitere Referenz-Projekte der Firma